Eine vielbeachtete Rede

Veröffentlicht am 12.10.2018 in Landtagsfraktion

Die Rede des SPD-landtagsabgeordneten Georg Nelius in der Aktuellen Debatte zum Thema "Ökologische Landwirtschaft - eine Erfolgsgeschichte für Baden-Württemberg" fand große Beachtung im Plenum und bei der Presse.

So berichtete beispielsweise die Stuttgarter Zeitung vom 11.10.18 auf Seite 5:

"Ein Interview unserer Zeitung mit dem Geschäftsführer des Biolandverbandes Baden-Württemberg, Christian Eichert, hat in der Landespolitik Wellen geschlagen. Eichert hatte der grün-schwarzen Regierung vorgeworfen, die Biobauern im Stich zu lassen, und behauptet, Bayern stehe beim ökologischen Landbau besser da als Baden-Württemberg.

Am Mittwoch nun ist auf Wunsch der Grünen über „die Erfolgsgeschichte" des Ökolandbaus im Südwesten diskutiert worden, und mehrere Redner - auch Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) - gingen auf das Eichert-Interview ein. Erstmals, so Hauk, habe sein Ministerium auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart einen Tag des Ökolandbaus veranstaltet, und dabei habe er von den geladenen Vorsitzenden der Biobauernverbände „null" Kritik an seiner Politik gehört. Da sei es „erstaunlich und seltsam, dass sich ein Geschäftsführer" dann in der Zeitung so kritisch äußere. Eine einzige leise Anmerkung, warum die Staatliche Rothausbrauerei des Landes nicht schon auf „bio" umgestellt sei, habe er entkräften können: Weil es die von Rothaus gebrauchten 20 000 Tonnen Biogerste im Jahr auf dem deutschen Markt gar nicht gebe. Und es sei besser, Gerste aus der Region zu verwenden, als Biogerste aus Neuseeland zu holen.

Hauk bezeichnete Baden-Württemberg als „Spitzenland im Ökolandbau", sowohl er als auch Grüne, CDU und FDP zogen eine positive Bilanz: Jährlich gingen ein Drittel (35 Millionen Euro) des Fakt-Programms (Förderung-Agrarumwelt-Klima- schutz-Tierwohl) an Biobauern; binnen weniger Jahre sei die ökologisch bewirtschaftete Fläche auf einen Anteil von 11,7 Prozent gestiegen. Es seien vier Biomusterregionen ausgewiesen worden, der weitere folgen sollen. „Es ist in dieser Legislaturperiode viel passiert für den Ökolandbau, wir sind erfolgreich", lobte Martin Hahn (Grüne) das Landwirtschaftsressort. ...

Die Hauptkritik kam vom SPD-Abgeordneten Georg Nelius: Die Biomusterregionen seien ein Deckmäntelchen für eine fehlende Politik, sagte er: „Ich erwarte von den Grünen, dass sie sich stärker der Kritik der Umweltverbände stellen." Es sei Aufgabe der Grünen- Fraktion, den Fachminister „von der Notwendigkeit einer ökologischen Entwicklung" der Landwirtschaft zu überzeugen."

 

Kontakt

Wahlkreisbüro in Mosbach
Badgasse 7
74821 Mosbach
Telefon 06261 914917
Telefax 06261 914918
buero@georg-nelius.de

Landtagsbüro in Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße 12
70173 Stuttgart
Telefon 0711 2063 754
Telefax 0711 2063 710
georg.nelius@spd.landtag-bw.de

Mit der Nutzung der E-Mail-Adressen stimme ich zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Es gilt die Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail widerrufen. 

Links zu aktuellen Informationen

Aktuelle Informationen zur SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg findet man hier. 

Aktuelle Informationen zum SPD-Kreisverband Neckar-Odenwald findet man hier.