Georg Nelius gratuliert der Skisprung-Weltmeisterin Vogt persönlich

Veröffentlicht am 28.03.2017 in Allgemein

Badener beglückwünscht „symb(p)ad(th)ische“ Württembergerin

Wie bei Olympia und der WM vor zwei Jahren ist keine Skispringerin besser als Carina Vogt. Auch bei der diesjährigen Skisprung-Weltmeisterschaft in Lahti landet die 25-jährige Degenfelderin ganz oben auf dem Podest.

Georg Nelius ließ es sich nicht nehmen, am Rande eines Besuchs des „Aktuellen Sportstudios“ (ZDF) der sympathischen Spitzensportlerin zu gratulieren.

Die mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Vogt kam bereits als Sechsjährige mit dem Skispringen in Berührung, als der Skiclub Degenfeld ein Sommerferiencamp veranstaltete. Ihre ersten Sprünge absolvierte sie auf kleineren Schanzen mit Alpinskiern und war begeistert von der Sportart. Bis zum 13. Lebensjahr war sie im Turnen, in der Leichtathletik und im Reiten aktiv. Danach konzentrierte sie sich ganz auf das Skispringen. Sie besuchte das Skigymnasium in Furtwangen. Nach ihrem Abitur 2011 wurde sie als Polizeimeisteranwärterin bei der Bundespolizei angestellt. Nach vierjähriger Ausbildung ist sie nun Polizeimeisterin. Carina Vogt wohnt in Waldstetten bei Schwäbisch Gmünd.

„Mit Carina Vogt habe ich eine bodenständige, bescheidene und sympathische Sportlerin kennen lernen dürfen. Ihr Sprung ins Geschichtsbuch der Olympischen Spiele war gleichzeitig ein Sprung in die Herzen der Menschen unserer Region. Sie zeigt wieder einmal, welch großartige Talente im Ländle zu finden sind.“ so Georg Nelius.