Regionalpolitik zum Vorteil des ländlichen Raumes

Veröffentlicht am 01.04.2019 in Metropolregion

Bgm Walter Neff 1.v.r., MdL Georg Nelius 3.v.r., Karlheinz Graner 4.v.r. und Bgm Matthias Baar 8..v.r.

Die SPD-Fraktion des Verbandes Region Rhein-Neckar tagte am 28. April 2019 auf Initiative von Kreisrat Karlheinz Graner, Haßmersheim, im Hüffenhardter Feuerwehrgerätehaus, unter des Vorsitzenden Leitung von Bürgermeister Matthias Baaß, Viernheim. Mit der Wahl des Tagungsortes wollte man bewusst die Verbundenheit von städtischen und ländlichen Regionen in der Metropolregion Rhein-Neckar unterstreichen.

Neben der Vorbereitung wichtiger Ausschusssitzungen befasste sich der Ausschuss mit dem Thema  intelligente Marktplätze zur Sicherung der Nahversorgung im Ländlichen Raum. Darunter subsummieren sich alle Maßnahmen, die die Nahversorgung, also die örtliche Verfügbarkeit von Lebensmitteln sowie sonstigen Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs, verbessern und den regionalen Handel stärken könnten. Das mittelfristige Ziel der Überlegungen ist, ein wirtschaftlich tragfähiges Geschäftsmodell zu erarbeiten, dass für Kunden und Anbieter einen Zusatznutzen im Vergleich zur gegenwärtigen Situation bietet. Um dies zu ermöglichen soll ein möglichst intelligentes Netzwerk geschaffen werden.

Zu Beginn der Sitzung stellte Bürgermeister Walter Neff die Gemeinde Hüffenhardt vor.

Georg Nelius MdL begrüßte die Mitglieder und stellte die Besonderheiten seines ländlich geprägten Wahlkreises vor. „Ich freue mich, dass die Idee der Stadt-Land-Partnerschaft innerhalb der Metropolregion auf beispielhafte Weise mit Leben gefüllt wird.“ so Nelius.  „In dieser großräumigen integrierenden Regionalpolitik sehe ich für alle Seiten nur Vorteile.“

 

Links zu aktuellen Informationen

Aktuelle Informationen zur SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg findet man hier. 

Aktuelle Informationen zum SPD-Kreisverband Neckar-Odenwald findet man hier.