„So einen Kindergarten habe ich ja noch nie erlebt!“

Veröffentlicht am 11.10.2012 in Wahlkreis

Frau Fischer-Ruff, Frau Wägele, Dr. Mentrup, Herr Mittmann, Dr. Schlegel, MdL Nelius, Herr Koepke (Foto: Weidlich)

Da wurde der Neckar-Odenwälder SPD-Landtagsabgeordnete Georg Nelius schon von einer sentimentalen Nostalgie erfasst, als er zusammen mit dem Staatssekretär im Kultusministerium Dr. Frank Mentrup die von der Zeit gezeichneten Sandsteinstufen zum Mosbacher Evangelischen Kindergarten an der Pfalzgraf-Otto-Straße hinaufschritt: „Hier bin ich schon vor nunmehr 60 Jahren als kleiner Bub an der Hand meiner Kindergartentante, ja so nannte man sie damals, raufgesprungen!“

Freundlich empfangen wurde die Delegation, zu der auch Dr. Mentrups Referentin Dr. Dorothee Schlegel und Abgeordneten-Mitarbeiter Kenneth Weidlich gehörten, durch die Leiterin des Kindergartens Frau Fischer-Ruff, ihrer Stellvertreterin Frau Wägele sowie Herrn Mittmann, Geschäftsführer der Kindertagesstätte, und Herr Koepke, Vorsitzender des Evangelischen Ältestenrates der Stiftspfarrei. Zweck des Besuchs war es, sich vor Ort über die Fortschritte beim Ausbau der Kleinkindbetreuung (U3) im Ländlichen Raum zu informieren.

In den neu renovierten Räumen brachte es Frau Fischer-Ruff auf den Punkt: “Das Bild, das wir im Team haben, bestimmt auch unser Verhalten den Kindern gegenüber. Je nachdem, auf welchem Entwicklungsstand sich ein Kind befindet, zum Beispiel in der Sprache, der Motorik oder der Leistungsmotivation, reagieren wir Erzieher als Beobachter und als feinfühliger und wirksamer Anreger und Förderer.“

Im ersten Stock, einer quirligen Baustelle, wurden die SPD-Politiker hautnah mit den Widrigkeiten bei der Renovierung des Gebäudes aus der Jahrhundertwende vertraut gemacht.

Dr. Mentrup war sehr angetan davon, dass trotz all dieser Widrigkeiten die Mehrkosten gestemmt, die Verzögerungen flexibel kompensiert und der Betreuungs- und Erziehungsbetrieb aufrecht erhalten werden konnte, ohne das Qualitätseinbußen spürbar waren. Besonders freute er sich darüber, dass nun auch bald mit der Fertigstellung der Bauarbeiten zu rechnen sei und die U3-Kinderbereuung angegangen werden kann. Überrascht war er von dem weit über das Übliche hinausgehende Spektrum an Betreuungsangeboten der Einrichtung: Von der Kleinkindbetreuung für Kinder unter 3 Jahren bis hin zur Schulkindbetreuung von bis zu 14-Jährigen.

Dr. Mentrup brachte beim Abschied seine Hochachtung über die Leistungsfähigkeit des Kindergartenteams auf den Punkt: „So einen Kindergarten habe ich ja noch nie erlebt!“

SPD-Landtagsabgeordneter Georg Nelius zeigte sich angetan von den Fortschritten, die der Ausbau der Kleinkindbetreuung in seinem Wahlkreis nimmt: „Ich bin mir sicher, dass in Zukunft die Kleinkindbetreuung durch die starke Säule Kindergarten und die sinnvolle Betreuung durch Tagesmütter auf einem sicheren Fundament stehen wird. So, wie ich die vielen engagierten Damen und auch Herren bei ihren Bemühungen um ein gute Versorgung kennengelernt habe, ist mir da nicht bange.“