Zukunft des Gartenbaus bei der Heidelberger Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt

Veröffentlicht am 04.07.2018 in Allgemein

Georg Nelius MdL vor dem "Tomatenbaum"-Versuchsfeld

Der SPD-Landtagsabgeordnete Georg Nelius, stellvertretender Fraktionssprecher im Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, nahm den Tag der offenen Tür der gartenbaulichen Fachschule des Landes Baden-Württemberg gerne zum Anlass, um sich vor Ort über neueste Entwicklungen zu informieren.

Die LVG wurde 1952 - zunächst mit dem Namen "Obst- und Gartenbauschule" - gegründet. Der Standort Heidelberg bietet aufgrund seiner klimatischen und landschaftlichen Lage ideale Bedingungen für das Wirken einer Lehr- und Versuchseinrichtung auf gut 5,5 ha Gartenland.

Aus bescheidenen Anfängen hat sich die LVG zu einer wichtigen Einrichtung für die im Gartenbau tätigen Menschen entwickelt. Als Gartenbau-Landesanstalt von Baden-Württemberg wuchs ihre Ausstrahlung schon bald über den nordbadischen Raum und die Landesgrenzen hinaus.

Ziel der LVG ist es, praxisnahe Versuchsarbeit zu betreiben sowie in Aus- und Fortbildung Nachwuchs und Führungskräfte auf ihre Aufgaben vorzubereiten. Dazu kommen regelmäßig Sonderaufgaben im Umweltbereich.

Innovative Versuchs- und Lehreinrichtungen bieten den Gärtnerinnen und Gärtnern ein umfangreiches Informationsangebot, bis hin zu modernsten Anbaumethoden (das Bild zeigt Georg Nelius vor einem sogenannten Tomatenbaum) oder den Drohneneinsatz.

Die LVG in Heidelberg hat zudem seit 2002 ein innovatives Modell zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung ausgearbeitet und stetig weiterentwickelt. In einem so genannten Blended-Learning-Konzept werden Lerninhalte unter anderem mit Hilfe von Lernprogrammen und Online-Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrpersonal in eine Selbstlernphase ausgelagert. Dadurch wird der Unterricht in der verkürzten Präsenzphase wesentlich effizienter.

„Die zunehmende Digitalisierung ist eines der zentralen Themen für die Wirtschaft. Die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Heidelberg hat das frühzeitig erkannt und bietet mit ihren im eigenen Haus entwickelten elektronischen Lernangeboten das Fachschulangebot modern an – und das bereits seit Jahren. Innovative Lehr- und Lernkonzepte machen das Lernen vielfältiger, individueller und flexibler.

Ich freue mich darüber, dass in unserer Metropolregion diese herausragenden Leistungen der Heidelberger Gartenbauschule erbracht werden und gratuliere allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu ihrer erfolgreichen Arbeit. So ist mir um die Zukunft unseres Gartenbaus nicht bange.“, sagte Georg Nelius MdL nach dem Rundgang und Gespräch mit Direktor Christoph Hintze, Leiter der Einrichtung.

 

Kontakt

Wahlkreisbüro in Mosbach
Badgasse 7
74821 Mosbach
Telefon 06261 914917
Telefax 06261 914918
buero@georg-nelius.de

Landtagsbüro in Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße 12
70173 Stuttgart
Telefon 0711 2063 754
Telefax 0711 2063 710
georg.nelius@spd.landtag-bw.de

Mit der Nutzung der E-Mail-Adressen stimme ich zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Es gilt die Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail widerrufen. 

Links zu aktuellen Informationen

Aktuelle Informationen zur SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg findet man hier. 

Aktuelle Informationen zum SPD-Kreisverband Neckar-Odenwald findet man hier.